DGTP e.V. 

Deutsche Gesellschaft für Therapeutisches Puppenspiel

Wofür setzt sich die DGTP e.V. ein und was bietet sie ihren Mitgliedern?

Unser vorrangiges Ziel ist es, das Therapeutische Figurenspiel als therapeutische Methode bekannter zu machen - sowohl in therapeutischen, heiltherapeutischen und pädagogischen Fachkreisen, als auch in der europäischen Bevölkerung. Deshalb suchen wir zum einen Mitglieder, die sich aktiv für dieses Ziel einsetzen, aber auch fördernde Mitglieder, die diese Bemühungen passiv finanziell unterstützen können und wollen.

Die Mitglieder der DGTP kommen vor allem aus verschiedenen therapeutischen und pädagogischen Berufen wie zum Beispiel Psycho- und Kunsttherapeuten, Psycho-logen, Ärzte, Sozialarbeiter, Lehrer, Erzieher, Ergotherapeuten, Logopäden, Heilpäda-gogen und Theaterpädagogen. Sie stammen  aus dem gesamten deutsch-sprachigen Raum und den angrenzenden Nachbarländern.


Unseren Mitgliedern steht unter dem Menüpunkt "Mitgliederbereich" ein ge-schützter Bereich zur Verfügung, in dem vereinsinterne Informationen abgelegt werden. Zu diesen gehören aktuelle Artikel und Vorträge, Materialien zur Öffentlichkeits-arbeit, sowie der mehrmals im Jahr erscheinende Newsletter. Der Newsletter enthält deutsche und internationale Beiträge zu Theorie und Praxis des Therapeutischen Figuren-, Masken- und Schattenspiels. Ebenso enthält der Newsletter Buchbesprechungen zu neu erschienenen Büchern sowie Informationen zu Veranstaltungen und Weiterbildungen rund um das Thema „Therapeutisches Figurenspiel".

Wir bieten unseren Mitgliedern außerdem einen Veröffentlichungsservice für deren eigene Veranstaltungen und Weiter-bildungskurse an. 

Die DGTP e.V. veranstaltet regelmäßig Mitgliedertreffen und öffentliche Fachtagungen. Die Mitgliedertreffen sind ausschließlich für die Mitglieder der DGTP e.V.,und eingeladene Gäste der DGTP e.V. gedacht. Bei öffentlichen Tagungen ist der Tagungsbeitrag für Mitglieder ermäßigt.

Einzelne Mitglieder der DGTP e.V. laden außerdem regelmäßig zu Intervisions-Gruppentreffen ein.